Überallfernsehen.de

Herzlich willkommen auf der Internetplattform
von DVB-T im Saarland.


Am 13. Dezember 2007 ging das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) im Saarland auf Sendung. Gleichzeitig endete landesweit die analog-terrestrische Verbreitung. Mit der Umstellung von analog auf digital können die Zuschauer im Saarland statt bisher drei bis zu 15 TV-Programme über Antenne empfangen – und dies in besserer Bildqualität. DVB-T bietet außerdem den Vorteil, dass in vielen Gebieten ein portabler Fernsehempfang möglich ist; zu Hause, im Garten oder beim Camping.

Kanal 42: SR Fernsehen,
Das Erste, Phoenix, arte
Kanal 44: BR, hr fernsehen, Südwest Fernsehen, WDR
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Kanal 30: ZDF, 3sat, KiKa,
ZDFneo, ZDF infokanal
Kanal 49:
T5, QVC, Bibel TV
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken

© DTK500V Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
© T-Systems Media&Broadcast GmbH. Die Darstellung zeigt lediglich eine Empfangsprognose. Die realen Bedingungen können aufgrund besonderer örtlicher Gegebenheiten davon abweichen.

Was bedeutet dies für die Zuschauer?

Wer im Versorgungsgebiet wohnt und die Programme bisher über eine Dach- oder Zimmerantenne empfängt, benötigt ab sofort zum TV-Empfang ein Zusatzgerät (Set-Top-Box). Dieses wird – wie ein Videorekorder – zwischen Antenne und herkömmlichen Fernseher angeschlossen. Empfangsgeräte für DVB-T sind bereits ab 60 Euro im Handel erhältlich. Wer einen Kabelanschluss nutzt oder seine Programme über Satellit empfängt, für den ändert sich nichts. Allerdings ergeben sich auch hier mit DVB-T neue Nutzungsmöglichkeiten durch den mobilen und portablen Empfang für Zweit- und Drittgeräte. Beim Radio ändert sich nichts.

PDF-Download
DVB-T im Saarland - Prognose [PDF-Datei, ca. 2,4 MB
]

© 2007 - 2010 |Impressum Kontakt DVB-T