Überallfernsehen.de

Vor- und Nachteile gegenüber Kabel und Satellit

Kabel und Satellit sind für den stationären Empfang vorgesehen, d.h. man benötigt eine Anschlussdose. Beim digitalen terrestrischen Fernsehen kann man in den Kernregionen – wie man es vom UKW-Kofferradio her kennt – das Gerät überall aufstellen, in jedem Zimmer und auch im Freien.

DVB-T ist genauso interessant für Zweit- und Drittgeräte und den portablen bzw. mobilen Empfang mit speziellen Geräten wie z.B. Taschencomputer.

Das Programmangebot bei Kabel oder Satellit ist vielfältiger. Dagegen ist der technische Aufwand beim DVB-T-Empang für den Zuschauer relativ gering.

Witterungsbedingte Störungen sind auch bei starkem Regen oder Schneefall nicht zu erwarten.

DVB-T-Leitfaden
(pdf-Datei, ca. 247 KB)

Wege zu gutem DVB-T Empfang
(pdf-Datei, ca. 28 KB)

© 2007 - 2010 |Impressum Kontakt DVB-T